TagWindows

Komischer Grafikfehler bei Windows VM

Am Wochenende klingelte mein Handy und ein Kollege hat sich über eine komische Anzeige bei einer VM beschwert.
Das Anmeldefenster sah folgendermaßen aus:Anmeldeschirm
Da es nur auf einer VM war und noch nie auf einem Baremetallserver auftrat war für ihn klar, dass muss an VMware liegen.
Da ich weder im VMTN noch auf den Zahlreichen Blogs die es so gibt etwas finden konnte habe ich mich dran gemacht, den Fehler eher auf Windows Seite zu suchen.
Nach kürzester Zeit wurde ich fündig: In der Registry wurden alle Color Werte des Control Panels auf schwarz gesetzt also auf Wert 0Color Error
Ich hänge hier nun eine .reg Datei an die das Ganze wieder auf default setzt, damit sollte das Problem dann gefixt sein.
resetColorToDefalt

Vista per RDP nur langsam erreichbar

Der Vista RDP Dienst hat ein neues Feature das sich Autotuning nennt.
Dieses Autotuning ändert dynamisch die das TCP receive window je nach Netzwerk last.
Das funktioniert mit normalen Workstations mit sicherheit auch sehr gut, jedoch macht es in VM‘ s mehr Probleme als man denkt.
Eigentlich ist ein Vista Maschine wenn diese funktion aktiviert ist nicht zu gebrauchen.
Zum deaktivieren sollte man folgendes in der CMD ausführen:

netsh interface tcp set global rss=disabled
netsh interface tcp set global autotuninglevel=disabled

Danach einen Reboot und die funktion ist deaktiviert.

VMWare Tools in Win2008 Core

Ich habe hier eine Anleitung gefunden wie man die VMware Tools im Windows Server 2008 Core installieren kann.
Dieser besitzt ja bekanntlich nur eine sehr eingeschränkte grafische Oberfläche.
Eins vorweg, es gibt mehrere Wege.

Der Einfachste ist sicher der über Tools, Install VMware Tools in der VMware Installation ob nun ESX oder Workstation.
Danach macht die „CD“ allerdings nicht wie gewohnt einen Autorun, sondern man muss manuell
d:
eingeben um auf das CD-Laufwerk zu wechseln.
Danach kann man einfach,
setup.exe
Eingeben, danach startet „oh Wunder“ das Ganze, ganz normal im grafischen Modus.

Wer sich allerdings sagt ich hab eine Core Edition also will ich auch State of the Art bleiben,
der sollte die nunfolgende Methode probieren.
Man kann zum Start wieder Install VMware Tools anklicken.
Danach sollte man sich den VMXNet Driver von hier:
D:\program files\VMware\VMware Tools\Drivers\vmxnet\win2k\32bit
auf die lokale Festplatte kopieren.
Wenn das geschafft ist, kann man den Treiber mit folgendem Kommando installieren:
C:\Windows\System32>pnputil -i -a vmxnet.inf
als Antwort bekommt man dann, wenn alles richtig lief, Folgendes zurück:
Microsoft PnP Utility
Processing inf : vmxnet.inf
Successfully installed the driver on a device on the system.
Driver package added successfully.
Published name : oem2.inf

Aber um ganz auf Nummer sicher zu gehen, kann man noch einen
C:\Windows\System32>driverquery
absetzen.
Dieser Befehl sollte gegen ende, dass ausgeben:
ws2ifsl Winsock IFS driver Kernel Datum/Uhrzeit
vmxnet VMware Ethernet Adapter Kernel Datum/Uhrzeit

Viel Spass beim ausprobieren!

IE 8 Beta 1 Freigegeben

Wie ich im Basicthinking Blog lesen konnte ist der IE8 in der Beta 1 freigegeben worden.
Ich werde mich gleich mal ans Testen heranwagen.
Mal schauen was Microsoft jetzt verbrochen wieder tolles gezaubert hat.

© 2017 VMBlox.com

Theme by Anders NorenUp ↑