ESX 3.5-Update1 läuft in WS6.5

Dank der äußerst hartneckigen Community hat VMware den inofiziellen „Support“ für ESX wieder aktiviert. Seit Built 91182 kann man ESX 3.5-Update1 wieder installieren. Wahrscheinlich funktionieren auch andere Versionen, diese habe ich jedoch nicht gestet. Ich hab das ganze mal Teilweise in Bilder festgehalten so das wieder jeder in den genuss eines virtualisierten ESX kommen kann.
Wichtig ist nach dem ersten des VM Gerüstes in der Workstation muss unbedingt noch folgendes in der vmx ergänzt werden.

monitor.virtual_exec = hardware
monitor_control.restrict_backdoor = true


Hier eine komplette VMX Datei die wenn man die pfade anpasst so funktioniert.

config.version = „8“
virtualHW.version = „7“
numvcpus = „2“
scsi0.present = „TRUE“
scsi0.virtualDev = „lsisas1068“
memsize = „1512“
scsi0:0.present = „TRUE“
scsi0:0.fileName = „pathtovmdk“
ide1:0.present = „TRUE“
ide1:0.autodetect = „TRUE“
ide1:0.deviceType = „cdrom-image“
floppy0.startConnected = „FALSE“
floppy0.autodetect = „TRUE“
ethernet0.present = „TRUE“
ethernet0.virtualDev = „e1000“
ethernet0.wakeOnPcktRcv = „FALSE“
sound.present = „TRUE“
sound.fileName = „-1“
sound.autodetect = „TRUE“
svga.autodetect = „TRUE“
mks.enable3d = „TRUE“
pciBridge0.present = „TRUE“
pciBridge4.present = „TRUE“
pciBridge4.virtualDev = „pcieRootPort“
pciBridge4.functions = „8“
pciBridge5.present = „TRUE“
pciBridge5.virtualDev = „pcieRootPort“
pciBridge5.functions = „8“
pciBridge6.present = „TRUE“
pciBridge6.virtualDev = „pcieRootPort“
pciBridge6.functions = „8“
pciBridge7.present = „TRUE“
pciBridge7.virtualDev = „pcieRootPort“
pciBridge7.functions = „8“
vmci0.present = „TRUE“
roamingVM.exitBehavior = „go“
displayName = „Other 64-bit“
guestOS = „other-64“
nvram = „Other 64-bit.nvram“
deploymentPlatform = „windows“
virtualHW.productCompatibility = „hosted“
easyInstall.removeFloppy = „FALSE“
unity.customColor = „|23000000“
tools.upgrade.policy = „useGlobal“
monitor.virtual_exec = hardware
monitor_control.restrict_backdoor = true

extendedConfigFile = „Other 64-bit.vmxf“

floppy0.fileName = „A:“

ide1:0.fileName = „pathtoiso“

ethernet0.addressType = „generated“

Der Fettmarkierte text ist das was man bei der VMX wenn man sie nach meinen Screenshots generiert ergänzen müsste.

2 Comments

  1. Also ESX 3.5-Update1 läuft ebenfalls in VMWare WS 6.0.4 build-93057. Bei mir übrigens nur dort, denn unter WS 6.5 geht der Hardware Modus (monitor.virtual_exec = hardware) momentan nur noch für AMD Phenom Prozessoren, nicht aber für Athlon X2.

  2. Ich muss meine Aussage korrigieren:
    ESX 3.5-Update1 startet zwar in VMWare WS 6.0, aber beim Start von Virtuelle Maschinen stürzt die ESX-VM ab. Scheint meiner Recherche nach aber schon vielfach bekannt zu sein.
    :-((

Comments are closed.

© 2017 VMBlox.com

Theme by Anders NorenUp ↑